Donnerstag, 11. September 2014

Niederlande - das Fahrradland schlechthin!!!

Das die Niederländer für Ihr Leben gerne Fahrrad fahren, dass weiß ja wohl
doch jedes Kind.
So kam es, dass wir diesen Urlaub auch wieder unsere Fahrräder mitgenommen haben.
Wir haben im letzten Jahr schon schöne Fahrradtouren unternommen, so wollten wir es
in diesem Jahr natürlich für´s Figürchen auch wieder tun.

Lange war das Fahrrad für mich nur ein "wenn´s sein muss". Aber spätestens seit
dem letzten Jahr, als wir die Fahrräder zum ersten Mal mit in den Urlaub genommen haben 
gewinnt es für mich immer mehr an "aber bitte mit dem Fits wenn´s geht". 

Lange habe ich an meinem Rad auch nichts gemacht. Interesse nach Fahrradtaschen? 
Gott bewahre!

Bis unsere liebe Urlaubsnachbarin mit 2 wunderschönen Fahrradtaschen auftrumpfte.
Alle Fahrradtaschen die ich bisher kannte waren schwarz grau blau im Doppelpack unförmig und hässlich.

Die Taschen meiner Nachbarin konnte man einzeln nutzen! Als Shopper und/oder Handtasche.
Da ich ja kurz darauf Geburtstag hatte, stand fest, was ich mir dieses Jahr wünschen würde:

Fahrradtaschen!

Für die Bastelaktion der Fingerringe habe ich von der anderen lieben Urlaubsnachbarin eine Blumenkette für mein Rad geschenkt bekommen. Die passte farblich wunderbar dazu.

Einen neuen Sattel und einen neuen Ständer habe ich mir im Urlaub auch noch gegönnt. 
Jetzt war nur mein Fahrradkorb so absolut unpassend! Da musste was her!!!
Allerdings bin ich immer so faul mir Schnittmuster aus dem Internet zu suchen, wenn es gerade nicht
nötig ist. Man hat ja auch ein Köpfchen zum Denken, nich?


Also:
Blatt, Stift, Maßband & Lineal, Stoff, Schere, Nähmaschine...
...
...denk denk denk (und da hatte ich auch einen ganz großen Knoten
wie ich das Ding gewendet bekomme...)
 ...

...et Voilá:
mein Korb schaut her in neuem Glanz:


Ich wollte diese Möglichkeit aber so gestalten, dass die Tasche beim Befüllen nicht in den Korb sackt. Von daher habe ich zu dem doppelten Baumwollstoff eine Krempe aus elastischem Jersey genommen, der über den Korb gestülpt wird. Mit den Trägern (die eigentlich nicht aus dem Korb raushängen müssen :oS) kann man die ganze Tasche dann (gefüllt / ungefüllt) aus dem Korb rausziehen und über der Schulter tragen. Oft habe ich einfach nur Portemonai, Handy und Schlüssel drin und habe so eine kleine Handtasche. Durch die Kordel der "Zuziehöffnung" ist die doch recht weite Handtasche dann aber auch vor flinken Fingern und neugiriegen Augen geschützt.
 

 Das pinke Blümchen ist übrigens von meiner Blumengirlande abgefallen. Da dachte ich mir: Akzente setzen.

Und nü: Mein Rad!!!










Ja, ich weiß, mein Fahrrad ist zwar blau, aber einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich ja nicht auf
die Zähne ;o).

Irgendwann werde ich mir auch mal ein schönes weißes Hollandrad zulegen, aber erst wenn mein Rad auseinander fällt ;o) und das hat ja (wenn man die Preise von neuen Fahrädern kennt - uiuiuiuiui) erst noch mal etwas Zeit!

So gefällt es mir jetzt im Moment erst einmal sehr gut! 
Und fahren tue ich damit auch wieder sehr gerne (passt ja auch einiges rein)!!!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen